Karateverband Sachsen-Anhalt e.V. bei Facebook

Erfolge nach der Sommerpause auf nationalem und internationalen Parkett für den KVSA

Der September brachte nach einer längeren Sommerpause wieder eine Ballung von nationalen und internationalen Turnieren mit sich, auf denen auch Athleten aus Vereinen des KVSA ihr Können in den Disziplinen Kata und Kumite unter Beweis stellen konnten.

So fanden am 07. September 2019 in Heiligenstadt die „Eichsfeld Open“ statt. Eine Auswahl des Kata-Landeskaders von Sachsen-Anhalt mischte sich im Zuge derer unter die über 50 teilnehmenden Vereine, um sich einen Platz auf den Podest zu erkämpfen. Die Sportler der Vereine KyuYoSan Shotokan Dojo Dessau-Roßlau e.V., Yamakawa Karate - Do Ballenstedt/Halberstadt e.V. und Sport-und Karateschule Staßfurt e.V. starteten unter der Flagge des Landes Sachsen-Anhalt und so bestand die Hoffnung, als großes Team eine Platzierung im vorderen Bereich zu erringen. Alle hatten im Vorfeld fleißig bei ihren Heimtrainern sowie unter Leitung des Landestrainers Alexander Löwe geübt und damit ihre Kata auf hohem Wettkampfniveau zu bringen gesucht.

Das Ergebnis waren beachtliche Leistungen wie folgt:

1.Plätze:

Franziska Witte (U14) - KyuYoSan Shotokan Dojo Dessau-Roßlau e.V.; Franziska Graf (U18 / U21 + Leistungsklasse) - Yamakawa Karate - Do Ballenstedt/Halberstadt e.V.; Katja Tomischka (Ü30/Ü35) – Sport-und Karateschule Staßfurt e.V.

2.Platz:

Sophie Stöckl (U18 / U21) - Yamakawa Karate - Do Ballenstedt/Halberstadt e.V.

3.Plätze:

Mara Kollmann (U10) - Yamakawa Karate - Do Ballenstedt/Halberstadt e.V.; Adrian Müller (U12) - Yamakawa Karate - Do Ballenstedt/Halberstadt e.V.; Johann Tomischka (U12) – Sport-und Karateschule Staßfurt e.V.; Franziska Witte (U12) - KyuYoSan Shotokan Dojo Dessau-Roßlau e.V.; Linnea Aßmann (U12) – Yamakawa Karate - Do Ballenstedt/Halberstadt e.V.; Alexandra Graf (U16) - Yamakawa Karate - Do Ballenstedt/Halberstadt e.V.; Finja Streithorst (U16) - Yamakawa Karate - Do Ballenstedt/Halberstadt e.V.; Anna Nicolai (Leistungsklasse) - Yamakawa Karate - Do Ballenstedt/Halberstadt e.V..

Mit diesen Platzierungen konnten die Sportler zum guten Abschneiden für den Karate Verband Sachsen-Anhalt (KVSA) beitragen. In der Gesamtwertung schaffte es der KVSA letztlich auf Rang 11.

Die Eleven im Kumite versuchten sich dagegen bei den 22. Budapest open von 14.-15. September 2019.

Dort richtete die Ungarische Karate Föderation zum 22. Mal die „Budapest Open“ aus, zu denen sich die besten Konkurrenten aus ganz Europa und der Welt trafen: Über 1900 Sportler aus 189 Vereinen und 36 Nationen, wie der Ukraine, Nordmazedonien, Norwegen, Dänemark, Südafrika und viele andere Länder nutzten dieses renommierte Turnier zur Vorbereitung und Qualifikation für die nächsten PL- und Series A-Wettbewerbe, welche über eine Teilnahme an den Olympischen Spielen des nächsten Jahres in Tokio entscheiden.

Aus der im KVSA verorteten Sport- und Karateschule Staßfurt e. V. reisten die Karatekas Michel Buchholz, Toni Asmussen und Tom Bothe mit ihrem Heimtrainer Michel Olschewski nach in die ungarische Hauptstadt, um sich dort im Rahmen eines großartigen Sportereignisses als Starter für den Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. mit Karatefreunden du -kontrahenten aus der ganzen Welt zu messen.

Bundeskaderathlet Michel Buchholz ging in der Kategorie Juniors -55kg auf die Tatamis. Dort zeigte sehr gute Leistungen und verfehlte knapp das große Finale. Im kleinen Finale, dem Kampf um Platz 3, holte er souverän die Bronzemedaille.

Toni Asmussen, ebenfalls Bundeskaderathlet, startet in der Kategorie Cadets -63kg. Nach langer Verletzungspause war dies sein erstes internationales Turnier. In einer der größten Kategorien des Turniers musste sich Toni in der zweiten Runde einem Gegner aus Ungarn mit einem Endergebnis von 3:6 geschlagen geben. Leider schied dieser im Poolhalbfinale aus, so blieb Toni der Kampf um Platz 3 verwehrt.

Tom Bothe (U21 -84kg) unterlag in seinem ersten Kampf trotz schneller Faust- und Fußtechniken leider dem späteren Sieger aus der Ukraine mit 1:2. In der unter den Sportlern genannten „Trostrunde“, dem Kampf um Platz 3, traf Tom ebenfalls aus einen Gegner aus der Ukraine. Hier konnte er sich trotz guter Leistungen nicht durchsetzen. Nach kurzer Führung unterlag Tom knapp mit 4:5.

Insofern brachte die erste Hälfte des Monats September für den KVSA und dessen Athletehen eine Menge Erfahrung und Erfolge ein – was auf weitere solche hoffen läßt.

Text: K. Tomischka
Redaktion: Pressereferent KVSA
Bilder: K. Tomischka

GRUSSWORT

Alexander Löwe - Präsident KVSA e.V.

Karate beginnt mit Respekt und endet mit Respekt. Die Faszination dieser fernöstlichen Kampfkunst lässt sich nicht beschreiben, sondern nur erleben. Haben Sie Lust mehr zu erfahren oder suchen einen Verein, in dem Sie Karate erlernen können? Auf dieser Website stellen wir Ihnen alle Informationen rund um die Aktivitäten des Landesfachverbandes für Karate vor. Die Ressorts vom Breiten- bis zum Wettkampfsport, alle Ansprechpartner und auch Hintergrundinformationen haben wir zusammen gestellt.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und freue mich, wenn Sie viele Anregungen finden – für einen Sport, der Sie begeistert.

Ihr Alexander Löwe

 

 

Karate als Gesundheitssport

Qualitätssiegel des DOSB

Karate eignet sich ausgezeichnet als Gesundheitssport, So tragen zahlreiche Vereine des Landesverbandes das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, die höchste Auszeichnung für Vereine im DOSB in Sachen Gesundheitssport überhaupt. Das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel basiert auf Qualitätskriterien der Bundesärztekammer und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Auch die zugeordneten Angebote der Konzeption „Budomotion" sind Bestandteil mit hochwertigen Bewegungsangeboten. 

Zahlreiche Vereine im KVSA bieten Training im Bereich Karate als Gesundheitsvorsorge an. 

GEWALTSCHUTZ

Effektive Selbstverteidigung und Gewaltprävention

Der Schutz vor tätlichen Übergriffen oder die Vermeidung von solchen, zum Beispiel durch Deeskalation, wird in vielen Bereichen der Gesellschaft immer wichtiger: Ob in der Freizeit, am Arbeitspaltz oder in der Schule - jeder kann Opfer von Aggressionen werden.

Der Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. vermittelt über lizensierte Gewaltschutztrainer die Möglichkeit, in Ihrem Verein, Ihrem Betrieb oder auch in Ihrer Schule Projekte oder Lehrgänge mit dem Ziel durchzuführen, schnell und effektiv Strategien zu entwickeln, um sich solcher Situationen erwehren zu können.

Haben Sie Interesse? Zum Ansprechpartner ...

Ankündigungen

26.10.19 Herbst-Lehrgang mit M. Gutzmer, S. Edelmann und A. Löwe
Ort: Gernrode
02.11.19 Harzmeisterschaft
Ort: Ilsenburg

03.11.19 Training Kumite-Kader Erwachsene
Ort: Staßfurt
09.11.19 Kata Kader
Ort: Rieder
09.11.19 Training Kumite-Kader Schüler
16.11.19 DKV Shito Cup
16.11.19 Stilrichtungstraining Shotokan in Wittenberg
Ort: Wittenberg

06.12.19 - 08.12.19 KVSA Weihnachtscamp und Kata-Kaderjahresabschluss
Ort: Schierke
06.12.19 - 08.12.19 Training Kumite-Kader Erwachsene im Weihnachtscamp des KVSA und Jahresabschluß
Ort: Schierke
06.12.19 - 09.12.19 KVSA-Nikolaus-/Weihnachtscamp
Ort: Schierke
07.12.19 Training Kumite-Kader Schüler im Weihnachtscamp des KVSA und Jahresabschluß
Ort: Schierke
13.12.19 Prüferlehrgang mit Helge Weiselowski
Ort: Klötze