E-MailKarateverband Sachsen-Anhalt e.V. bei Facebook

Inhaltsreicher Märzlehrgang mit Frank Pelny in Halle

Der Frühling zeigte sich an diesem Wochenende von seiner besten Seite, so kennen wir es wenn Frank Pelny-Sensei einen Lehrgang gibt. Die Sonne lacht und wir dürfen im Dojo schwitzen. Auch in diesem Jahr konnten wir eine zahlreiche Teilnahme am Lehrgang erreichen unsere Teilnehmer kamen zunehmend auch aus den angrenzenden Bundesländern Niedersachsen, Hessen, Sachsen und Thüringen.

In der ersten Trainingseinheit für die Kyugrade lag der Schwerpunkt in den Drehungen (90°, 180° und 270°). Für die Einleitung der Drehung ist eine Exakte Koordination von Kopf, Hüfte und Beinen erforderliche, um eine stabile Stellung (z.B. Zenkutsu-, Kiba- oder Kokutsu-Dachi) zu erhalten. Nur durch diese Ausführung können Block- oder Schlagtechniken (z.B. Oi-Zuki, Gedan-Barai oder Mae-Geri) eine effektive Wirksamkeit erreichen.

In der zweiten Einheit wurde bewusst auf diese Details geachtet und in der Heian Yondan umgesetzt. Parallel gab es auch noch das passende Bunkai dazu.

Das Oberstufen Training beinhaltete das Thema Jion. Schwerpunkte waren die „klebenden Hände“ - Kakiwake-Uke. Hauptaugenmerk lag auf der Muskelspannung und der richtigen Endstellung. Eine Kombination aus Techniken und Drehungen waren Inhalt der ersten Einheit, Timing und Bunkai Inhalt der zweiten Einheit der Oberstufe an diesem Samstag.

Unser Präsident Sven Laue übereichte Sebastian Edelmann - Sensei einen Präsentkorb für seine langjährigen Verdienste im Verein.

Eine der schwierigsten Situationen ist die Verteidigung aus der Bodenlage. In der SaCO*-Einheit wurden Lösungen aufgezeigt sich auch in dieser Lage zu befreien. Dazu zählte die Befreiung aus der Kesa-Gatame, das Stoppen eines Angreifers aus der Bodenlage, die Befreiung aus einer Würge und die Abwehr eines Hakenschwingers aus der Bodenlage.

Am Ende des ersten Tages stellte sich Max der Prüfung zum 1. Kyu, welche er auch mit Erfolg gemeistert hat.

Im Anschluss trafen wir uns noch zu einem Geselligen Abend beim Asiaten um die Ecke und ließen den ersten Tag ausklingen.

Der Zweite Tag war ganz alleine dem RYÛKYÛ KOBUDÔ und dem SHORIN RYÛ gewidmet. Eine ideale Vorbereitung für die 10 Kobudoka die im April eine Reise nach Okinawa antreten werden.

Nach einer ausgiebigen Erwärmung ging es für alle mit dem Bo weiter. In der ersten Einheit wurde eine Kombination aus dem BÔ-NO-KIHON Nr. 6 und 7 geübt bevor die Kata SHÛSHI-NO-KUN SHÔ trainiert wurde.

In weiteren Trainingseinheiten wurde der Umgang mit weiteren Waffen des RYÛKYÛ  KOBUDÔ trainiert:

·         SAI à SAI-NO-KIHON

·         TEKKO à TEKKÔ-NO-KIHON

In der letzten Trainingseinheit konnten die Fortgeschrittenen den Ablauf der CHATAN-YARA-NO-SAI festigen.

Am Ende konnten wir auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Max ist nun Dan – Anwärter und unser Tony hat erfolgreich seine Gürtelprüfung im RYÛKYÛ KOBUDÔ bestanden.

 

 

 

GRUSSWORT

Alexander Löwe - Präsident KVSA e.V.

Karate beginnt mit Respekt und endet mit Respekt. Die Faszination dieser fernöstlichen Kampfkunst lässt sich nicht beschreiben, sondern nur erleben. Haben Sie Lust mehr zu erfahren oder suchen einen Verein, in dem Sie Karate erlernen können? Auf dieser Website stellen wir Ihnen alle Informationen rund um die Aktivitäten des Landesfachverbandes für Karate vor. Die Ressorts vom Breiten- bis zum Wettkampfsport, alle Ansprechpartner und auch Hintergrundinformationen haben wir zusammen gestellt.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und freue mich, wenn Sie viele Anregungen finden – für einen Sport, der Sie begeistert.

Ihr Alexander Löwe

 

 

Karate als Gesundheitssport

Qualitätssiegel des DOSB

Karate eignet sich ausgezeichnet als Gesundheitssport, So tragen zahlreiche Vereine des Landesverbandes das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, die höchste Auszeichnung für Vereine im DOSB in Sachen Gesundheitssport überhaupt. Das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel basiert auf Qualitätskriterien der Bundesärztekammer und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Auch die zugeordneten Angebote der Konzeption „Budomotion" sind Bestandteil mit hochwertigen Bewegungsangeboten. 

Zahlreiche Vereine im KVSA bieten Training im Bereich Karate als Gesundheitsvorsorge an. 

GEWALTSCHUTZ

Effektive Selbstverteidigung und Gewaltprävention

Der Schutz vor tätlichen Übergriffen oder die Vermeidung von solchen, zum Beispiel durch Deeskalation, wird in vielen Bereichen der Gesellschaft immer wichtiger: Ob in der Freizeit, am Arbeitspaltz oder in der Schule - jeder kann Opfer von Aggressionen werden.

Der Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. vermittelt über lizensierte Gewaltschutztrainer die Möglichkeit, in Ihrem Verein, Ihrem Betrieb oder auch in Ihrer Schule Projekte oder Lehrgänge mit dem Ziel durchzuführen, schnell und effektiv Strategien zu entwickeln, um sich solcher Situationen erwehren zu können.

Haben Sie Interesse? Zum Ansprechpartner ...

Ankündigungen

07.08.17 Banzai Cup in Berlin (Nominierung)
12.08.17 Kadertraining Landeskader Kumite-Schüler in Staßfurt
19.08.17 Kadertraining Landeskader Kumite in Staßfurt
20.08.17 Soundkarate-Seminar mit Lizensierungsmöglichkeiten in Ballenstedt
26.08.17 Kadertraining Landeskader Kata in Ballenstedt
02.09.17 Kata-Lehrgang mit Alexander Löwe in Magdeburg
02.09.17 Kata-Lehrgang mit Alexander Löwe
Ort: Magdeburg

08.09.17 - 10.09.17 German Open Premier League K1 in Halle/ Saale (Nominierung)
16.09.17 Kadertraining Landeskader Kata in Staßfurt
16.09.17 Kadertraining Landeskader Kumite in Staßfurt
23.09.17 Kadertraining Landeskader Kumite-Schüler in Staßfurt
04.10.17 - 10.10.17 Trainerausbildung im KVSA 2017
Ort: Staßfurt