Karateverband Sachsen-Anhalt e.V. bei Facebook

Zwanzig Jahre Shotokan

Ein Bericht vom Jubiläums- und Stilrichtungslehrgang SHOTOKAN in Osterwieck

Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens lud der Verein "Traditionelle Karate-Do Sportschule (TKS) Osterwieck e.V." am 22.09.2018 in den Turnhallenkomplex am Ratsgarten ein - und diese größere Halle wurde auch gebraucht, denn ca. 80 Karateka folgten der Einladung, um am Jubiläumslehrgang mit Mathias Witzke, 5.Dan und Sebastian Edelmann, 5.Dan teilzunehmen.

 Neben vielen Vereinsmitgliedern der beiden TKS Vereine aus Osterwieck und Wernigerode reisten auch Interessierte aus Klötze, Calbe, Quedlinburg, Blankenburg, Hötensleben, Egeln, Salzwedel, Teuchern und Magdeburg an und füllten die Reihen.

Mathias übernahm bei der Eröffnung die Aufgabe, mit netten Worten die 20-jährige Vereinsgeschichte kurz zu umreißen und dem Vorstand Thomas Wildies, Janet Stika und Maik Kühnel eine Urkunde und die silberne Ehrenplakette des DKV zu überreichen, bevor endlich geschwitzt werden durfte.

Mathias stellte seine erste Einheit unter das Motto der Selbstverteidigung mit Karatetechniken, erst durch Wahrnehmung des eigenen "Wohlfühlbereiches", dann durch Wiederholung der vier Grundschrittfolgen im Kumite, die jeder Karateka "täglich" übt und somit auch für die Verteidigung einsetzen kann.

 

Einfache Grundtechniken wie Age uke, Soto uke oder Uchi uke konnten hier selbst von den Anfängern schon als Selbstverteidigungstechniken umgesetzt werden.

In der folgenden Einheit bei Sebastian ging es um den effektiven und vor allem bewussten Hüfteinsatz in verschiedenen Bewegungsfolgen wie Wendungen oder Drehungen. Fast spielerisch führte er in das Thema ein und ließ die kleinen und großen Karateka durch Hüftimpulse durch die Halle hüpfen.

Was bei ihm allerdings so einfach aussah, ist das Ergebnis jahrelangen Trainings und - wie er so schön bemerkte - ist der Verein ja erst 20 Jahre alt - es bleibt also noch genug Zeit zum Lernen.

Nach der Erwärmung reihte er Schrittsequenzen aus verschiedenen Kata aufbauend erst ohne dann mit Armbewegungen aneinander und vermittelte damit Anfängern wie Fortgeschrittenen ein sehr interessantes und etwas anderes Kihontraining.

Nach einer kurzen Pause ging es bei Mathias mit der Kata Meikyo weiter. Klar strukturiert, schaffte er es, die gesamte Kata auch den teilnehmenden Anfängern zu vermitteln, indem er erst die komplizierten Teile mit passender Anwendung mehrfach üben ließ und dann mit den einfacheren Abfolgen der Kata geschickt aneinander reihte.

Den Abschluss bildete die Kata Heian Sandan bei Sebastian - der selbstverständlich wieder athletische Übungen einstreute, wie verschiedenartige Liegestütz oder Kräftigungsübungen.

Auch bei ihm konnte sehr gut beobachtet werden, wie gern die Teilnehmer seine Bunkaiinterpretation unter SV-Aspekten annahmen und übten. Beim abschließenden Laufen der Kata in der Ura-Form wurden noch einmal alle Karateka gehörig gefordert.

Mit einem kleinen Geschenk als Dank verabschiedeten die Ausrichter die beiden Dozenten und alle waren sich einig, dass man das gern öfter in Zusammenarbeit mit den TKS-Vereinen stattfinden lassen könnte.

Gern angenommen wurde das durch die Eltern der Osterwiecker Kinder liebevoll bereitete Buffet nebst Grillwürstchen und da der Lehrgang auch unter dem Motto "Alkoholfrei Sport Genießen" stand, gab als besonderes Highlight leckere alkoholfreie Cocktails zum Genießen.

Bericht und Bilder: Thomas Wildis / Janet Stika

GRUSSWORT

Alexander Löwe - Präsident KVSA e.V.

Karate beginnt mit Respekt und endet mit Respekt. Die Faszination dieser fernöstlichen Kampfkunst lässt sich nicht beschreiben, sondern nur erleben. Haben Sie Lust mehr zu erfahren oder suchen einen Verein, in dem Sie Karate erlernen können? Auf dieser Website stellen wir Ihnen alle Informationen rund um die Aktivitäten des Landesfachverbandes für Karate vor. Die Ressorts vom Breiten- bis zum Wettkampfsport, alle Ansprechpartner und auch Hintergrundinformationen haben wir zusammen gestellt.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und freue mich, wenn Sie viele Anregungen finden – für einen Sport, der Sie begeistert.

Ihr Alexander Löwe

 

 

Karate als Gesundheitssport

Qualitätssiegel des DOSB

Karate eignet sich ausgezeichnet als Gesundheitssport, So tragen zahlreiche Vereine des Landesverbandes das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, die höchste Auszeichnung für Vereine im DOSB in Sachen Gesundheitssport überhaupt. Das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel basiert auf Qualitätskriterien der Bundesärztekammer und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Auch die zugeordneten Angebote der Konzeption „Budomotion" sind Bestandteil mit hochwertigen Bewegungsangeboten. 

Zahlreiche Vereine im KVSA bieten Training im Bereich Karate als Gesundheitsvorsorge an. 

GEWALTSCHUTZ

Effektive Selbstverteidigung und Gewaltprävention

Der Schutz vor tätlichen Übergriffen oder die Vermeidung von solchen, zum Beispiel durch Deeskalation, wird in vielen Bereichen der Gesellschaft immer wichtiger: Ob in der Freizeit, am Arbeitspaltz oder in der Schule - jeder kann Opfer von Aggressionen werden.

Der Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. vermittelt über lizensierte Gewaltschutztrainer die Möglichkeit, in Ihrem Verein, Ihrem Betrieb oder auch in Ihrer Schule Projekte oder Lehrgänge mit dem Ziel durchzuführen, schnell und effektiv Strategien zu entwickeln, um sich solcher Situationen erwehren zu können.

Haben Sie Interesse? Zum Ansprechpartner ...

Ankündigungen

14.12.18 - 16.12.18 Youth League
Ort: Venedig / Italien
15.12.18 Karatelehrgang mit Marcus Gutzmer
Ort: Schönebeck

12.01.19 KVSA - Tag
Ort: Nennung in Kürze
26.01.19 Ausbildung Kyūsho Jitsu im KVSA - 1. Modul
Ort: Wernigerode

09.02.19 Karate-Winterlager mit Marcus Gutzmer
Ort: Sangerhausen

06.04.19 Shotokan - Lehrgang nebst Dan-Prüfungen (Shotokan und SOK) mit Lothar Ratschke und Mathias Witzke
Ort: Magdeburg

25.05.19 Ausbildung Kyūsho Jitsu im KVSA - Modul 2
Ort: Wernigerode

14.09.19 Ausbildung Kyūsho Jitsu im KVSA - Modul 3
Ort: Wernigerode