Karateverband Sachsen-Anhalt e.V. bei Facebook

Erfolgreicher Jahresauftakt beim Rhein-Shiai

Am 05.01.2024 machten sich die Karatekas des Karate-Verbandes Sachsen-Anhalt e. V. auf den Weg zum 12. Internationalen Rhein-Shiai am Nürburgring, am 06.01.2023 insgesamt 939 Sportler aus 19 Nationen teilnahmen.

Der Wettkampf ist als größtes „Round-Robin-Turnier“-Europas nun schon seit Jahren fester Bestandteil des Wettkampfkalenders zu Beginn eines jeden Jahres.

Bevor am Samstag für alle Teilnehmer der eigentliche Wettkampf begann, hatten drei der aus Sachsen-Anhalt angereisten Karatekas am Freitag noch einen anderweitigen Qualifikationswettstreit auszutragen:

Christopher Ballin (U18, +76kg), Ben Heller (U18, -68kg) und Phil Knopp (U18, -68kg) mussten mit einigen, wenigen anderen Kontrahenten aus Deutschland die Startplätze für die anstehende Europameisterschaft in Georgien auskämpfen. Christopher unterlag dabei sehr knapp seinem Kontrahenten aus Nordrhein-Westfalen. Ben und Phil traten gegeneinander sowie gegen einen weiteren Sportler aus Sachsen an. Alle drei lieferten starke Leistungen ab und am Ende durfte sich Phil verdient über einen Startplatz bei den Europameisterschaften freuen.

Am Morgen des eigentlichen Wettkampftages ging zuerst Lara Albrecht (U21, -61kg) auf die Tatami. Leider unterlag sie ihren Gegnerinnen jeweils knapp und konnte sich so keine Medaille sichern.

Kurz danach startet André Friedrich und errang mit einer guten Leistung und einem Quäntchen Glück einen hervorragenden zweiten Platz.

In der Kategorie der unter zwölfjährigen ging Adrian Werner (-42kg) auf die Tatami. Er zeigte gute Kämpfe, konnte jedoch trotzdem nur einen von drei für sich entscheiden.

Es folgten die Kategorien der U14:

Bei den Mädchen gingen Hanna Olschewski (-42kg), Dania Safi (-42kg), Lana Khalil (-47kg) und Johanna Flemming (+42kg) an den Start. Alle vier konnten ihre Vorrundenkämpfe gewinnen und sich somit als Poolsiegerinnen durchsetzen.

Hanna und Dania trafen im Halbfinale aufeinander, welches Dania knapp für sich entscheiden konnte. Somit erreichte Hanna Platz drei und Dania letztlich Platz zwei. Johanna gelangte leider nicht über das Viertelfinale hinaus.

Lana setzte sich auch im Halbfinale und Finale durch und errang somit den ersten Platz.

Bei den Jungen traten Jaden Alsleben (-38kg) Ilylas Karaca (-38kg) und Lennox Kuchel (50kg) an. Jaden konnte zwei seiner vier Kämpfe für sich entscheiden. Ilyas schaffte es bis ins Finale, musste sich dort aber seinem Gegner geschlagen geben und sicherte somit Platz zwei für den Landesverband. Lennox kämpfe sich ebenfalls souverän bis ins Finale und konnte auch dieses für sich entscheiden - und errang somit Platz eins.

In der Altersklasse U16 starte bei den Mädchen Mallak Safi (-47kg) für den Landesverband. Sie zeigte gute Kämpfe, doch leider reichte es für sie dieses Mal nicht für eine Medaille. Bei den Jungen ging Malte Brückner (-70kg) auf die Tatami. Nachdem er seine ersten zwei Kämpfe knapp verlor, konnte er die folgenden zwei Kämpfe für sich gewinnen. Jedoch reicht dies ebenfalls nicht für einen Podestplatz.

Bei den unter Achtzehnjährigen gingen gleich sechs Sportler an den Start. Heidar Safi (-61kg) kämpfte souverän und konnte alle seine Kämpfe gewinnen und sicherte somit den ersten Platz.

In der Kategorie - 68kg starteten mit Ian Kindler, Ben Heller und Phil Knopp drei Athleten aus dem Landesverband.

Ian und Ben konnten ihren jeweiligen Pool trotz guter Leistungen leider nicht für sich entscheiden und verpassten somit den Einzug in die Halbfinals.

Phil gewann seinen Pool und sicherte sich nach einem spannenden Finalkampf die Goldmedaille.

Neu im Team des Landesverbandes und auch zum ersten Mal beim Rhein Shiai war Arsen Pohosian(-76kg). Auf seinem ersten großen Turnier konnte er leider noch keine Medaille erkämpfen, zeigte jedoch trotzdem eine gute Leistung.

ALs letzter dieser Altersklasse startete Christopher Ballin (+76kg). Aus seinem Pool zog er nach einer Niederlage gegen einen starken Gegner als Zweitplatzierter in das Halbfinale ein. Dieses gewann er und traf im Finale erneute auf seinen vorherigen Gegner, gegen den er zuvor im Poolausscheid verloren hatte. Leider konnte er diesen wieder um nicht bezwingen - sich damit aber trotzdem einen starken zweiten Platz sichern.

Am Ende des Tages traten die Senioren auf die Kampfflächen:

Bei den Damen ging Hassine Nermine (-61kg) an den Start. Sie kämpfte sich bis ins Finale vor, wo sie sich jedoch der aktuellen Olympiasiegerin geschlagen geben musste.

Bei den Herren starteten Tim Graefe (-75kg) und Tom Bothe (-84kg). Tim zeigte gute Kämpfe schaffte aber den Einzug ins Halbfinale leider nicht. Tom kämpfte ebenfalls stark und erreichte das Halbfinale, welches er jedoch verlor. Trotzdem konnte er sich am Ende den dritten Platz sichern.

Im Ergebnis dieser vielen, starken Kämpfe, konnte sich der Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. mit insgesamt 11 Medaillen in der Gesamtwertung den 1. Platz sichern. Alle Karatekas können stolz auf sich sein, derart erfolgreich in das neue Jahr gestartet zu sein.

Dabei gilt ein Dank allen Trainern und Betreuern, die mitgereist sind.

Bericht: L. Brett

Redaktion: Pressereferent KVSA

GRUSSWORT

Alexander Löwe - Präsident KVSA e.V.

Karate beginnt mit Respekt und endet mit Respekt. Die Faszination dieser fernöstlichen Kampfkunst lässt sich nicht beschreiben, sondern nur erleben. Haben Sie Lust mehr zu erfahren oder suchen einen Verein, in dem Sie Karate erlernen können? Auf dieser Website stellen wir Ihnen alle Informationen rund um die Aktivitäten des Landesfachverbandes für Karate vor. Die Ressorts vom Breiten- bis zum Wettkampfsport, alle Ansprechpartner und auch Hintergrundinformationen haben wir zusammen gestellt.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und freue mich, wenn Sie viele Anregungen finden – für einen Sport, der Sie begeistert.

Ihr Alexander Löwe

 

Karate als Gesundheitssport

Qualitätssiegel des DOSB

Karate eignet sich ausgezeichnet als Gesundheitssport, So tragen zahlreiche Vereine des Landesverbandes das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, die höchste Auszeichnung für Vereine im DOSB in Sachen Gesundheitssport überhaupt. Das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel basiert auf Qualitätskriterien der Bundesärztekammer und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Auch die zugeordneten Angebote der Konzeption „Budomotion" sind Bestandteil mit hochwertigen Bewegungsangeboten. 

Zahlreiche Vereine im KVSA bieten Training im Bereich Karate als Gesundheitsvorsorge an. 

GEWALTSCHUTZ

Effektive Selbstverteidigung und Gewaltprävention

Der Schutz vor tätlichen Übergriffen oder die Vermeidung von solchen, zum Beispiel durch Deeskalation, wird in vielen Bereichen der Gesellschaft immer wichtiger: Ob in der Freizeit, am Arbeitspaltz oder in der Schule - jeder kann Opfer von Aggressionen werden.

Der Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. vermittelt über lizensierte Gewaltschutztrainer die Möglichkeit, in Ihrem Verein, Ihrem Betrieb oder auch in Ihrer Schule Projekte oder Lehrgänge mit dem Ziel durchzuführen, schnell und effektiv Strategien zu entwickeln, um sich solcher Situationen erwehren zu können.

Haben Sie Interesse? Zum Ansprechpartner ...

INTEGRATION UND INKLUSION

Karate als Mittel zur Überwindung von Benachteiligungen

Der KVSA bietet Menschen mit Benachteiligungen Möglichkeiten, durch spezifisches Training ihre Stellung im sportlichen und sozialen Umfeld und dadurch ihre Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein zu stärken. Nicht nur die Vermittlung karatespezifischer Inhalte, sondern auch um solche sozio-psychologische Themen stehen im Fokus. Gern erörtern wir die Optionen, mit denen wir einzeln oder gruppenortientiert auf die Bedürfnisse der jeweiligen Interessenten zugehen bzw. uns diesen anpassen können.

Haben Sie Interesse? Zum Para Karate...

Ankündigungen

15.03.24 - 17.03.24 Lehrgang "Karate meets Aikido, Kyusho & Bunkai" mit Frank Carmichael
Ort: Zerbst

16.03.24 Lehr gang im Shotokan - Karate und SaCo-Selbstverteidigung mit Frank Pelny
Ort: Halle

05.04.24 - 06.04.24 Karate meets Aikido - Hebeln, Werfen, richtig Fallen - mit Helge Weiselowski
Ort: Egeln

13.04.24 Kampfkunst-Meeting Karate/Kyusho-Jitsu/Selbstverteidigung mit Manfred Zink
Ort: Wernigerode

20.04.24 Landeslehrgang KVSA
Ort: Eggersdorf

27.04.24 Welt Taichi-Qigong-Tag 2024
Ort: Wittenberg

08.06.24 Jubiläumslehrgang mit Fiore Tartaglia
Ort: Egeln

17.08.24 Lehrgang im Shotokan -Karate und Kobudo mit Frank Pelny und Sebastian Edelmann
Ort: Magdeburg

28.09.24 - 06.10.24 KVSA - Trainerausbildung 2024
    19.10.24 KVSA-Tag
      29.11.24 - 01.12.24 KVSA-Weihnachtscamp
      Ort: Schierke