Karateverband Sachsen-Anhalt e.V. bei Facebook

Bundesliga ? - Bundesliga !

Ein Bericht von der Karate - Bundesliga Hinrunde 2024

Bundesliga ? - Bei diesem Stichwort werden den meisten wohl die Wettbewerbe oder „Spiele“ in den „Platzhirschsportarten“ wie Fußball, Basketball, Handball, Volleyball, vielleicht noch Eishockey in den Sinn kommen.

Schwieriger wird es dann schon, wenn um dahingehende „Randsportarten“ wie etwa Wasserball geht, aber auch dort gibt es einen Bundesligabetrieb.

Aber im Karate ?

Ja, es gibt auch „bei uns“ eine Bundesliga, einst aus der Taufe gehoben, um jenseits internationaler bzw. mehr oder weniger sporadischer bzw. regelmäßiger Turniere im Inland die Möglichkeit zu schaffen, sich in einem regelmäßigen Wettkampfbetrieb messen zu können - und sich daher auch einem darauf ausgerichteten Trainingsbetrieb unterwerfen zu müssen - dessen „Nebeneffekt“ auch Leistungssteigerungen im Hinblick auf Deutsche und internationale Wettkämpfe und Meisterschaften gerieren kann.

Ausgestaltet ist diese Liga als Mannschafts-Wettbewerb für die Altersklasse Ü18 im mit Herren- und Damen-Teams. Nach dem „Round-Robin“-Modus mit Hin- und Rückrunde, folgen die Playoffs mit den jeweils vier besten Mannschaften. Hierbei wird jeder Kampf mit einer Kampfzeit von drei Minuten ausgetragen. Die Teams bestehen aus fünf Sportlern nebst zwei Ersatz-Kämpfern bei den Herren und drei Sportlerinnen nebst zwei Ersatz-Kämpferinnen bei den Damen.

Einen Tag nach der Deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse wurde am 24.03.2024 die Hinrunde der in jener Form aufgestellten Karate - Bundesliga ausgetragen.

Insgesamt 23 Kumite Teams – 11 Herren- und 12 Damen-Teams – gaben hier ihr Bestes, um so viele Begegnungen mit so vielen Punkten wie möglich zu gewinnen.

Das erste Mal seit dem Bestehen der Liga konnte der Landesverband Sachsen-Anhalt mit einem reinen Sachsen-Anhaltinischen Damen-Team aufwarten:

Nermine Hassine, Luisa Brett, Lara Albrecht und Melina Droste gingen dabei an den Start.

Die Mannschaften waren auf zwei Pools aufgeteilt, in denen jedes Team gegen jedes andere Team antrat. Für die vier Damen bedeutete das fünf Team-Begegnungen.

Der erste Gegner hieß „Kampfgemeinschaft Dietzenbach/Friedberg“:

Nermine machte den Auftakt und konnte ihren ersten Team-Kampf souverän für sich entscheiden. Nachdem Melina sich ihrer Gegnerin knapp geschlagen geben musste, ließ Luisa jedoch nichts anbrennen und sicherte dem Team aus Sachsen-Anhalt weitere drei Punkte.

Die zweite Begegnung wurde gegen das „Adidas Team Bayern Fire" ausgetragen. Mit gleicher Besetzung und nach drei spannenden Kämpfen mussten sich die Damen aus unserem Landesverband jedoch diesem starken Gegner, welcher keine einzige Niederlage in der Hinrunde hinnehmen musste, geschlagen geben.

Gegen den darauf folgenden Gegner, das Team „Sportcenter Bushido Waltershausen“ wurde die Besatzung erstmalig gewechselt. Lara und Melina tauschten ihre Rollen. Nermine durfte erneut die Position eins bekleiden und traf auf die amtierende Deutsche Meisterin der Kategorie -68kg. Nach nervenzerreißenden Minuten stand es 2:0 für Nermine und ihre Teamkolleginnen fieberten schon dem Sieg entgegen. In den letzten Sekunden konnte ihre Gegnerin jedoch noch einen Fußtritt anbringen und entschied den Kampf somit leider ganz knapp für sich. An zweiter Stelle konnte sich Lara unter Beweis stellen. Auch sie zeigte sich an dem Wochenende in Höchstform, bekam allerdings ungünstig einen Fußtritt ab und schied anschließend verletzungsbedingt aus. Als letztes ging Luisa an den Start. Während die vorherigen Punkte leider an Waltershausen abgetreten werden mussten, konnte Luisa nochmal alles aus der Begegnung rausholen und fuhr starke drei Punkte für das Team Sachsen-Anhalt ein.

In der vierten Begegnung trafen die drei übrigen Damen auf das zweite Team Bayerns („Adidas Team Bayern "ce"). Melina musste sich ihrer Gegnerin leider geschlagen geben, Nermine und Luisa zeigten sich jedoch wieder in Höchstform und sicherten in zwei starken Kämpfen weitere sechs Punkte.

Last but not least traf der Landesverband Sachsen-Anhalt noch auf das Team des amtierenden Vizemeisters, des „SC Banzai Berlin“. Da bis zu zwei ausländische Karatekas pro Team erlaubt sind, stand Nermine auf Position eins einer starken Niederländerin gegenüber. Wie auch Melina und Luisa gab sie ihr bestmögliches. Alle drei mussten sich jedoch ihren Kontrahentinnen, welche, wie das Adidas Team Bayern "Fire" in der ganzen Hinrunde keine Niederlage hinnehmen mussten, geschlagen geben.

Im Ergebnis dessen war folgender Zwischenstand nach der Bundesliga-Hinrunde zu konstatieren:
Der Karateverband Sachsen-Anhalt belegte mit seinem Team Platz neun von insgesamt zwölf. Auf den ersten Blick mag das nicht besonders weit vorn sein. Jedoch erscheint diese Platzierung angesichts des Debüts der Mannschaft aus Sachsen-Anhalt, die sich gegen allsamt „alte Hasen“ bewähren musste als eine solide Leistung, auf die alle vier Athletinnen stolz sein können.

Auf die Rückrunde am 29. September freuen sich alle schon sehr gespannt und wir drücken unseren starken Damen weiterhin die Daumen.

Wer das Sachsen-Anhalt Bundesligateam der Damen finanziell unterstützen möchte, kann sich gerne bei Michel Olschewski (dem Leistungssportreferenten Kumite des Karateverbandes Sachsen-Anhalt e.V.) melden.

Text und Bild: A. Wegner

Redaktion: Pressereferent KVSA

 

GRUSSWORT

Alexander Löwe - Präsident KVSA e.V.

Karate beginnt mit Respekt und endet mit Respekt. Die Faszination dieser fernöstlichen Kampfkunst lässt sich nicht beschreiben, sondern nur erleben. Haben Sie Lust mehr zu erfahren oder suchen einen Verein, in dem Sie Karate erlernen können? Auf dieser Website stellen wir Ihnen alle Informationen rund um die Aktivitäten des Landesfachverbandes für Karate vor. Die Ressorts vom Breiten- bis zum Wettkampfsport, alle Ansprechpartner und auch Hintergrundinformationen haben wir zusammen gestellt.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und freue mich, wenn Sie viele Anregungen finden – für einen Sport, der Sie begeistert.

Ihr Alexander Löwe

 

Karate als Gesundheitssport

Qualitätssiegel des DOSB

Karate eignet sich ausgezeichnet als Gesundheitssport, So tragen zahlreiche Vereine des Landesverbandes das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, die höchste Auszeichnung für Vereine im DOSB in Sachen Gesundheitssport überhaupt. Das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel basiert auf Qualitätskriterien der Bundesärztekammer und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Auch die zugeordneten Angebote der Konzeption „Budomotion" sind Bestandteil mit hochwertigen Bewegungsangeboten. 

Zahlreiche Vereine im KVSA bieten Training im Bereich Karate als Gesundheitsvorsorge an. 

GEWALTSCHUTZ

Effektive Selbstverteidigung und Gewaltprävention

Der Schutz vor tätlichen Übergriffen oder die Vermeidung von solchen, zum Beispiel durch Deeskalation, wird in vielen Bereichen der Gesellschaft immer wichtiger: Ob in der Freizeit, am Arbeitspaltz oder in der Schule - jeder kann Opfer von Aggressionen werden.

Der Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. vermittelt über lizensierte Gewaltschutztrainer die Möglichkeit, in Ihrem Verein, Ihrem Betrieb oder auch in Ihrer Schule Projekte oder Lehrgänge mit dem Ziel durchzuführen, schnell und effektiv Strategien zu entwickeln, um sich solcher Situationen erwehren zu können.

Haben Sie Interesse? Zum Ansprechpartner ...

INTEGRATION UND INKLUSION

Karate als Mittel zur Überwindung von Benachteiligungen

Der KVSA bietet Menschen mit Benachteiligungen Möglichkeiten, durch spezifisches Training ihre Stellung im sportlichen und sozialen Umfeld und dadurch ihre Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein zu stärken. Nicht nur die Vermittlung karatespezifischer Inhalte, sondern auch um solche sozio-psychologische Themen stehen im Fokus. Gern erörtern wir die Optionen, mit denen wir einzeln oder gruppenortientiert auf die Bedürfnisse der jeweiligen Interessenten zugehen bzw. uns diesen anpassen können.

Haben Sie Interesse? Zum Para Karate...

Ankündigungen

01.06.24 Kata-Lehrgang
Ort: Magdeburg

08.06.24 Kumite-Lehrgang mit Holger Probst und Melina Droste
Ort: Zerbst

08.06.24 Jubiläumslehrgang mit Fiore Tartaglia
Ort: Egeln

17.08.24 Lehrgang im Shotokan -Karate und Kobudo mit Frank Pelny und Sebastian Edelmann
Ort: Magdeburg

28.09.24 - 06.10.24 KVSA - Trainerausbildung 2024
    19.10.24 KVSA-Tag
      09.11.24 Selbstverteidigungslehrgang mit Ulrike Maaß
      Ort: Osterburg

      29.11.24 - 01.12.24 KVSA-Weihnachtscamp
      Ort: Schierke