Karateverband Sachsen-Anhalt e.V. bei Facebook

Ein Lehrgang etwas anderer Art - Karate meets Aikido mit Helge Weiselowski

Der 1. Karate-Do Egeln e.V. hatte für den 05.04.2024 und 06.04.2024 Helge Weiselowski (6. Dan Karate, 2. Dan Aikido, 3. Dan Kenjutsu) zu einem Lahrgang „Karate meets Aikido“ eingeladen.

Der Lehrgang war auf maximal 30 Teilnehmer begrenzt worden, um ein effektives Training nebst Unterweisung sicherstellen zu können.

Man begann am Freitag mit den Kansetsu-Waza (Hebel – Techniken). Für den einen oder anderen war das Verbiegen und Verdrehen der Hand-, Ellenbogen- und Schultergelenke nicht nur eine sehr schmerzhafte Erfahrung, sondern auch ein „Aha- Erlebnis“. Denn, wenn man die Technik richtig ausführte, hatte man schon mit geringem Kraftaufwand eine gute Möglichkeit einen Gegner zu bezwingen. In diesem Zusammenhang war Obacht geboten, um nicht mit diesem wenigen Aufwand dem Trainingspartner großen Schaden zuzufügen.

Nach diesem zweistündigen Training endete der Abend mit einem gemütlichen Beisammensein und Essen im Bistro am Markt in Egeln.

Der nächste Tag begann mit dem Aufbau der Judo–Tatami im Dojo (Waldsporthalle Egeln). Dann begann „das Rollen“. So bezeichnete Helge–Sensei die Ukemi – Waza (Falltechniken oder auch Fallschule). Die meisten der Teilnehmer waren gelenkig und mutig genug, sich diesem zu stellen.

Dem schloss sich dann die höchst interessanten Interpretationen bzw. Analyse des Bunkai der Katas Heian–Godan und Naihanchi an. Naihanchi ist eine klassische Kata des Karate. Im Shotokan wird diese – dort in drei Teile aufgespaltene Kata - Tekki genannt. Für das Bunkai zur Naihanchi wurden somit konsequenterweise Techniken aus der Tekki Shodan, Tekki Nidan und Tekki Sandan analysiert, welche durch die zusätzliche Verwendung der Aikido–Techniken wie Nage- und Kuzushi–Waza (Wurftechniken) zu einer nachvollziehbaren Variante wurden, die nicht nur aus dem „klassischen“ Schlagen, Stoßen und Treten bestand – und dabei nicht minder effektiv war.

Zum Ende des Lehrganges war man sich einig, dass dieser noch lange nachwirken wird. Dazu wird sicher auch eine erfolgte Handreichung / Broschüre von Helge–Sensei beitragen, welche, als umfangreicher Auszug aus seinem Report zur DAN- Prüfung zum 6. DAN Shotokan, sich mit der Thematisk Kata Bunkai-Schwerpunk Aikido-Techniken in den Shotokan-Kata befasst.

Alles in allem war das wieder ein lohnenswerter, wissensreicher toller Lehrgang mit Helge–Sensei und es bleibt nur, im Namen aller Teilnehmer den Dank dafür auszusprechen.

Text: K. Brödner

Redaktion: Pressereferent KVSA

Bild: 1.Karate-Do Egeln e.V.

GRUSSWORT

Alexander Löwe - Präsident KVSA e.V.

Karate beginnt mit Respekt und endet mit Respekt. Die Faszination dieser fernöstlichen Kampfkunst lässt sich nicht beschreiben, sondern nur erleben. Haben Sie Lust mehr zu erfahren oder suchen einen Verein, in dem Sie Karate erlernen können? Auf dieser Website stellen wir Ihnen alle Informationen rund um die Aktivitäten des Landesfachverbandes für Karate vor. Die Ressorts vom Breiten- bis zum Wettkampfsport, alle Ansprechpartner und auch Hintergrundinformationen haben wir zusammen gestellt.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und freue mich, wenn Sie viele Anregungen finden – für einen Sport, der Sie begeistert.

Ihr Alexander Löwe

 

Karate als Gesundheitssport

Qualitätssiegel des DOSB

Karate eignet sich ausgezeichnet als Gesundheitssport, So tragen zahlreiche Vereine des Landesverbandes das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, die höchste Auszeichnung für Vereine im DOSB in Sachen Gesundheitssport überhaupt. Das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel basiert auf Qualitätskriterien der Bundesärztekammer und des Deutschen Olympischen Sportbundes. Auch die zugeordneten Angebote der Konzeption „Budomotion" sind Bestandteil mit hochwertigen Bewegungsangeboten. 

Zahlreiche Vereine im KVSA bieten Training im Bereich Karate als Gesundheitsvorsorge an. 

GEWALTSCHUTZ

Effektive Selbstverteidigung und Gewaltprävention

Der Schutz vor tätlichen Übergriffen oder die Vermeidung von solchen, zum Beispiel durch Deeskalation, wird in vielen Bereichen der Gesellschaft immer wichtiger: Ob in der Freizeit, am Arbeitspaltz oder in der Schule - jeder kann Opfer von Aggressionen werden.

Der Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. vermittelt über lizensierte Gewaltschutztrainer die Möglichkeit, in Ihrem Verein, Ihrem Betrieb oder auch in Ihrer Schule Projekte oder Lehrgänge mit dem Ziel durchzuführen, schnell und effektiv Strategien zu entwickeln, um sich solcher Situationen erwehren zu können.

Haben Sie Interesse? Zum Ansprechpartner ...

INTEGRATION UND INKLUSION

Karate als Mittel zur Überwindung von Benachteiligungen

Der KVSA bietet Menschen mit Benachteiligungen Möglichkeiten, durch spezifisches Training ihre Stellung im sportlichen und sozialen Umfeld und dadurch ihre Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein zu stärken. Nicht nur die Vermittlung karatespezifischer Inhalte, sondern auch um solche sozio-psychologische Themen stehen im Fokus. Gern erörtern wir die Optionen, mit denen wir einzeln oder gruppenortientiert auf die Bedürfnisse der jeweiligen Interessenten zugehen bzw. uns diesen anpassen können.

Haben Sie Interesse? Zum Para Karate...

Ankündigungen

01.06.24 Kata-Lehrgang
Ort: Magdeburg

08.06.24 Kumite-Lehrgang mit Holger Probst und Melina Droste
Ort: Zerbst

08.06.24 Jubiläumslehrgang mit Fiore Tartaglia
Ort: Egeln

17.08.24 Lehrgang im Shotokan -Karate und Kobudo mit Frank Pelny und Sebastian Edelmann
Ort: Magdeburg

28.09.24 - 06.10.24 KVSA - Trainerausbildung 2024
    19.10.24 KVSA-Tag
      09.11.24 Selbstverteidigungslehrgang mit Ulrike Maaß
      Ort: Osterburg

      29.11.24 - 01.12.24 KVSA-Weihnachtscamp
      Ort: Schierke